Mit Schröpfgläsern wird ein Unterdruck erzeugt über Akupunkturpunkten, Reflexzonen oder Hautzonen mit Verklebungen (punktuell oder als Massagetechnik), um Blockaden oder Verklebungen zu beseitigen. Die Haut wird durchblutet und Verspannungen lösen sich.

Bei chronischen Erkrankungen gibt es häufig bindegewebige Verquellungszustände. Diese können  gut gelöst werden und dadurch kann auch eine Ausleitung von Säuren oder Toxinen angeregt werden.